Alles Kinderkram?

Mit dem Weg zum Erwachsenwerden stolpert man früher oder später über Dinge, die aus Sicht der Erwachsenen nicht in die Erwachsenenwelt gehört. Klingt das verwirrend? Also für mich schon!

Zum Beispiel kann es vorkommen, dass welche aus meiner Familie mich schief oder verwirrt oder ungläubig anschauen, wenn ich gerade beim Mangalesen bin. Und wenn auf der Rückseite dann noch 13+ steht, dann verschärfen sich diese Blicke.

Hmm … ja, Comics ist auch nur was für Kinder … (o.O)

Anderes Beispiel: Eine Ecke meines Bettes ist mit Kuscheltieren angesiedelt. Kuscheltiere sind doch nur was für kleine Mädchen. … Ja, natürlich. Dem stimme ich voll nicht zu (-.-)‘.

Nun frage ich: Was ist denn so schlimm daran, wenn man als erwachsene Person noch Reliquien aus Kindertagen hat?

Das erinnert mich an die Folge 14 der ersten Staffel von The Big Bang Theory. Penny bezeichnet Leonard, Sheldon, Howard und Raj als absolut bedauernswerte … Typen (^_^), die sich nicht von ihren Comichelden und dem dazugehörenden „Schnick-schnack“ trennen können. („Bedauernswert. Ihr seid alle absolut bedauernswert!“ XD)

Also ich finde es absolut nicht bedauernswert (^_^), wenn man bestimmte Dinge aus seiner Kindheit einfach aufhebt. Oder sich sogar damit beschäftigt.

Die ersten Erwachsenen, die Harry Potter gelesen hatten, mussten sich vielleicht auch so etwas anhören … aber letztendlich spricht ja der Erfolg für diese Bücher. Und dafür sorgte vor allem der Inhalt.

So wie Mangas nicht allein für Kinder sondern eben auch für Erwachsene bestimmt sind, so kommt es ja auch immer darauf an, was drin steckt. Man soll ja nie ein Buch nach seinem Einband beurteilen! Und da spielt es dann auch keine Rolle, ob auf dem Einband 13+ steht oder ob Zeichnungen, Malereien auf ein kindliches Publikum abzielen.

Was für Kinder gut ist, kann für Erwachsene auch nur gut sein.

„Die meisten Menschen legen ihre Kindheit ab wie einen alten Hut.
Sie vergessen sie wie eine Telefonnummer, die nicht mehr gilt.
Früher waren sie Kinder,
dann wurden sie Erwachsene,
aber was sind sie nun?
Nur wer erwachsen wird und ein Kind bleibt, ist ein Mensch.

Erich Kästner

443 Gedanken zu „Alles Kinderkram?

  1. ja, ich habe schon vieles ausprobiert, mit 13/14 das erste mal dunkelbraun gefärbt, dann wurde es schwarz, irgendwann wieder blond und 2008 wurde der Pony pink :D 2010 habe ich dann mich mal an rot und ein normales discounter lila gewagt und 2011 kam dann dunkelgrün (sah aber fast schwarz aus), knallrot und pink hinzu. Zwischendurch waren aber auch natürliche Haarfarben drin wie schwarz und braun… Meine Haare sind komplett zerstört, aber ich kanns einfach nicht lassen. Ich brauche ständig Veränderung… Ich werde meinen Sidecut nachwachsen lassen und dann wiedermal eine Kurzhaarfrisur ausprobieren, damit die Haare gesund nachwachsen. :D Bei Shampoo ist das gute, dass es viele silikonfreie (also nicht haarschädliche) gibt, Spülungen und Kuren sind da ja meist was anderes. Aber damit kannste froh sein, gibt nicht viele mit gesundem Haar und gerade habe ich die 2. Blondierung auf dem Haar :/ aber türkis kommt wohl noch nicht rein, erstmal will ich ne Weile blond tragen, sofern da mal blond bei rauskommt und nicht „gelb-orange“ :D

    Grüsse :)

  2. This is the first time that I talk with a foreign person. I am very glad. I can speak a little English. It learned in school.

    I also watch NARUTO on TV every week, and I have Mangas too.

    I think that a uchiha brother is wonderful. I cried repeatedly.

    ONE PIECE and DragonBall are the most popular Mangas in Japan. How is it in your country?

Schreibe einen Kommentar