Projekt-52: 09 I love …

… my life.
Mein Leben ist er. Ich liebe ihn. … Oh klar. (ô_O) Wieder eine Liebeserklärung an jemandes Angebetenen? … Hm … so ungefähr.

Seht ihr denn, was das ist? Das sind die Wedding-Peach-Mangas – teils erste Auflage! (O_O) Wer könnte keinen Mann lieben, der einen vor Wochen ausgesprochenen Wunsch nicht vergisst, ebay ständig (und heimlich) beobachtet und dann – peng! – zuschlägt!

Ich las gestern Abend mit Bett noch das Buch „Die Philosophie bei Harry Potter„. Zum Thema Liebe wurde Bezug auf die alten Griechen genommen. Habt ihr schon mal die Begriffe eros, philia und agape gehört? Also ich in diesem Zusammenhang das allererste Mal.

Eros ist das Begehren.
Philia ist die Freundesliebe.
Agape ist …

Agape bedeutet nicht direkt jene Art der Liebe, die im deutschen Sprachgebrauch üblicherweise mit dem Begriff „Liebe“ verbunden wird, sondern vielmehr eine spirituelle und „metaphysische“ Verbindung zwischen Menschen.

(Siehe Wikipedia/ Agape)

Wie viele Gedanken macht man sich schon über die Liebe? Ist sie etwas Alltägliches oder doch etwas Außergewöhnliches?

Auf jeden Fall unterscheidet sich die Liebe zwischen zwei Liebenden zu der Liebe zwischen Eltern und ihren Kindern und auch zu der Liebe zwischen Freunden. Und wenn ich es richtig verstanden habe sind das Beispiele für eros, philia und agape.

  • Éros – bezeichnet die sinnlich-erotische Liebe, das Begehren des geliebten Objekts, den Wunsch nach Geliebt-Werden, die Leidenschaft;
  • Philía – bezeichnet die Freundesliebe, Liebe auf Gegenseitigkeit, die gegenseitige Anerkennung und das gegenseitige Verstehen;
  • Agápe – bezeichnet die selbstlose und fördernde Liebe, auch die Nächsten– und „Feindesliebe“, die das Wohl des Anderen im Blick hat.
    (Siehe Wikipedia/ Liebe)

Ich vermute, dass die Liebe das häufigste Motiv in Musik, Literatur und Kunst ist. Sie beschäftigt uns ständig.

Zum Abschluss gibt es ein richtig süßes Lied. Gori gori aus dem Bollywood-Film Main Hoon Na. (^_^) – Mit dem Philosophieren höre ich jetzt nämlich auf. :D

749 Gedanken zu „Projekt-52: 09 I love …

  1. Hello,Aiko-chan! thank you with fine me. How are you?
    I am enjoying the holiday.
    I went to Karaoke the day before yesterday. Then, I sang Jeanne and Doremi.

    Each music which you presented is wonderful.
    Especially I am very much pleased with Jeanne also in it.

    I like the music of the German version better than a Japanese version.
    It is felt very nostalgic. I would like to have come to see Jeanne’s anime once again.

    Have a nice day!!!

  2. Hi my dear,
    I found your blog by chance, while peeking others and I decided to check it out! I’m glad I did it, because I am really delighted with yours. It’s beautiful, well structured, interesting, sweet amazing… If you love mine too,I’d like to invite you to follow mine . I’d be very pleased.,,,Then I’ll follow you back!!!

    http://www.thechicetoile.com

    kisses,Francesca

  3. oh das ist wirklich total lieb von ihm, mit den Mangas :) Der Begriff eros ist mir aus Kulturwissenschaft (Freud) bekannt, aber die anderen beiden kannte ich nicht – wieder nebenbei was gelernt! Liebe ist ja auch ein tollea Thema, da sie eigentlich alle Gefühlsregungen hervorrufen kann <3 hachja.

  4. Ohja, Ferrero Rocher ist göttlich!
    Ich muss gestehen, ich hab Luella zwar schon ewig, habs aber immer noch nicht durch, weil mir ständig andere Bücher, die ich lesen will bzw. meistens muss dazwischen kommen. Aber ich muss es unbedingt mal weiterlesen! Den Einband find ich auch fantastisch- genauso wie die Illustrationen und den Schreibstil. Wunderbares Buch :)

    Liebste Grüße
    http://golden-mirrors.blogspot.com

  5. Pingback: Projekt-52: 17 Weggeworfen und Vergessen | Halbwizzen querbeet Japan

Schreibe einen Kommentar