Projekt-52: 22 Mission Impossible

Als ich mit dem Bloggen im Dezember 2011 angefangen habe, wusste ich nicht, wie es sich gestalten würde.
Im allerersten Artikel schreibe ich ja auch, dass ich vor allem über das schreiben möchte, was mich seit jeher besonders fasziniert: Das Land Japan.
Nun gibt es zwar den einen oder anderen Artikel, der sich mehr oder weniger darauf bezieht. Aber wer Halbwizzen regelmäßig liest, wird merken oder hat bereits gemerkt, dass es auch viele andere Themen hier gibt.

Warum dieses Bildschirmfoto für dieses Thema? Mission Impossible? Mission Unmöglich?

Lasst es mich erklären.
Hätte mir jemand Ende des letzten Jahres gesagt, dass ich in kürzester Zeit einige tolle Leser, von denen auch manche regelmäßig kommentieren, haben werde, hätte ich wohl geantwortet: „Das wäre echt super. Aber das ist vollkommen unmöglich.“

Blogs kommen und gehen in der heutigen Zeit. Nur ganz wenige schaffen den Sprung, richtig „berühmt“ zu werden. Ich denke, es gibt nicht viele Blogs, die über 1000 oder 10.000 Besucher pro Tag haben. (Und Halbwizzen ist von solchen Zahlen noch weit entfernt! :D)

Aber ich gebe zu: Mir gefällt der bisherige Verlauf von Halbwizzen. Es existiert ein Blog, ein Twitter-Account und ein Youtube-Kanal.

Ich denke mir zwar oft … sooo besonders ist das doch gar nicht, was ich hier mache. Ich meine, es gibt ja viele Blogs, die echt klasse sind!
Aber irgendwas besonderes, etwas ganz besonderes, muss Halbwizzen haben … wie sonst kommen jeden Tag Besucher hierher?
Ich weiß nicht, was es ist. Weil ich es nicht sehen kann. Ich stecke ja mitten drin und kann nicht den Blick von außen einnehmen.

Aber was ich weiß, ist klar: Ohne meine lieben Leser, wäre Halbwizzen noch nicht so weit, wie es jetzt ist. Ihr habt Mission Unmöglich möglich gemacht!
Dafür danke ich euch von Herzen! <3

Ich freue mich echt über jeden Kommentar und jeden Besucher. Ihr seid toll!

440 Gedanken zu „Projekt-52: 22 Mission Impossible

  1. Ich finde es schön, dass sich dein Blog nicht nur in eine Richtung bewegt. Heutzutage möchte man das bunte Leben genießen, schmecken, hören, sehen, fühlen,…und lesen. Einfältigkeit ist doch schon lange out und das bist auch nicht du. Du bist bunt. Du bist Aiko. Du bist die Frau, die ich gern habe. Salie

  2. Huhu!

    Ja, 48 Stunden und mehr. ^_~ Meine Motivation ist sowieso schon seit einiger Zeit unter dem Nullpunkt, aber da muss man leider durch. Ich studiere übrigens „Medienwirtschaft und Journalismus“, also ein kombinierter Studiengang, der sowohl wirtschaftlich als auch kreativ geprägt ist. Wie sieht es bei dir aus, was studierst du noch gleich?

    Es stimmt schon, es immer sehr interessant, wie sich Blogs entwickeln. Viele verschwinden tatsächlich wieder recht schnell, weil sich die Autoren vielleicht einfach „zu viel“ davon versprochen haben (ich poste ein paar Mal und schon bin ich bekannt) oder merken, dass es doch aufwendiger ist, einen Blog zu führen. Ich denke auch, dass bestimmte Blogs thematisch einfach mehr Leser anziehen. Mode- und Beauty-Blogs haben nun mal einfach oft ein breiteres Lesespektrum, deswegen gehören diese auch oft zu den bekannteren. Außerdem sind DIY-Blogs sicherlich auch recht beliebt. (Finde ich z.B. auch sehr interessant und würde ich mit meinem Blog auch gerne machen, aber ich hab einfach zu wenig Zeit für sowas.) Ich kenne Halbwizzen ja noch nicht sehr lange, aber man merkt schon, dass du eine sehr sympathische Person bist – finde ich jedenfalls – und auch bei anderen viel kommentierst, aktiv bist… Das kommt sicher gut an und gibt den Lesern ja auch das Gefühl, wichtig und wertgeschätzt zu sein. Ich denke, das macht auch viel aus.

    Jedenfalls viele liebe Grüße und weiter so,
    Iwa

    • Danke für das Kompliment. Gebe ich gern zurück. (^_^)
      Ja, ich versuche, so gut es geht, mich um die Leserschaft zu bemühen. :) So wertschätzend wie man mir entgegenkommt, so wertschätzend möchte ich meine Leser behandeln. Das vermisse ich bei manch anderen Blogs … aber die sind auch schon länger dabei und habe eine sehr große Leserschaft. Ich kann mir vorstellen, je größer das ganze wird, desto schwieriger wird es …
      Aber das wäre etwas, dem ich mich gern stellen würde. (^_~)

  3. Ein großer Beitrag dazu sind Deine interessanten Artikel, lese ich sehr gerne und komme wieder – wahrscheinlich geht es den anderen genauso. Und ich finde es immer sehr interessant, wenn man immer mehr über einen Blogger erfährt – man lernt sich über die Posts etwas kennen und immer kommen neue Puzzelteile zum Gesamtbild :-). Blöder Vergleich, aber mir geht es so beim Bloggen.
    Liebste Grüße

Schreibe einen Kommentar